Money, Money….

Ein Pferd, ein epischer Gegenstand, neue Rüstung, ein reparierte Waffe – alles kostet so viel Gold. Aber mein Geldbeutel ist chronisch leer.

Gerade zu Beginn des Spieles sind die meisten Spieler knapp bei Kasse. Ich möchte Euch ein paar Tipps und Tricks verraten, wie man sein Startbudget ein bisschen aufbessern kann.

Der ehrbare Bürger Tamriels

Gegenstände verkaufen

Wie in den meisten Rollenspiel üblich, kann man seinen überschüssigen Loot versilbern.

Verkauf bei normalen NPC-Händlern

Überall in den Städten Tamriels gibt es diverse Krämer, bei denen man Items verkaufen und auch seine Rüstung reparieren lassen kann. Das bringt allerdings nicht besonders viele Münzen. Mit kleinen Charakteren verzichte auf das Reparieren der Ausrüstung, sondern benutze was du findest.

Auktionshaus/Gildenhändler

Oftmals wird die Frage nach einem serverweiten Auktionshaus, wie aus anderen MMOs bekannt, gestellt. Auktionshäuser gibt es in Eso aber nicht. Ein wichtiges Element in Eso sind die sogenannten Gildenshops. Hier kann man Gegenstände an andere Mitspieler der Gilde verkaufen. Auch im Greifenhain ist so ein Gildenshop zugänglich. In den auf Handel ausgerichteten Gilden gibt es einen angestellten Gildenhändler. Dies ist ein NPC der die Waren der Gilde allen Spielern in diesem Gebiet zugänglich macht.

Womit kann man Gold verdienen?

Ohne Fleiß kein Preis. Sammelt was das Zeug hält. Gold in nennenswertem Umfang kannst Du durch den Verkauf von Rohstoffen in den Handelsgilden erwirtschaften. Unverarbeitete Erze, Holz, Fasern und vor allem Kräuter sind sehr begehrt und finden reissenden Absatz. Du musst aber abwägen, ob du die Rohstoffe verkaufst oder selbst für Deinen Handwerksfortschritt benötigst. Um realistische Preise zu erzielen, sei das Add-On Master Merchant empfohlen.

Du sagst: „Das dauert mir zu lange! Die Ware muss ein anderer Spieler auch kaufen!“

Dann bleibt eigentlich nur ein Weg an Gold zu kommen…

Stehle und Hehle, Lug und Trug

Ja das ist mein voller Ernst, was im wahren Leben gar nicht geht, eröffnet Dir in Eso vielfältige Perspektiven. Beim Hehler in jeder größeren Stadt kannst du anfangs 30 Gegenstände am Tag umsetzen. Nimm alles mit was nicht niet- und nagelfest ist. Lass Dich aber nicht erwischen! Dann ist das Geklaute weg und zusätzlich gibt es ein Kopfgeld.

Daher immer ins Schleichen gehen und nur dann etwas mitgehen lassen, wenn man versteckt ist.

Es gibt verschiedene Gegenstandsstufen die unterschiedliche Werte haben. Blaue Gegenstände bringen beim Hehler 250 G, grüne 100 Gold und normale immerhin noch 30 Gold. Verkaufe also zuerst die wertvollsten Sachen. Investiere ein paar Stunden Zeit und gehe auf Diebestour, dann ist das erste Pferd innerhalb weniger Spieltage finanzierbar.

 

Gruß Jens

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen